Schlagwörter

,

Mal wieder ein Sommertag!
Events, wo immer man hinschaute. Von zweien erzählen die folgenden Bilder:
Das MAK (Museum für angewandte Kunst) hatte alle Oldtimer-Freunde vor seinem Eingang zusammengerufen. Unglaublich schöne Autos waren zu sehen. Und die stolzen Besitzer. Fotografisch haben mich mehr Letztere interessiert. 🙂


© Frieder Zimmermann | all rights reserved


© Frieder Zimmermann | all rights reserved


© Frieder Zimmermann | all rights reserved

© Frieder Zimmermann | all rights reserved

© Frieder Zimmermann | all rights reserved

© Frieder Zimmermann | all rights reserved

Das zweite Event gehörte zu einer Reihe von Flashmobs unter dem Titel „ACHT BRÜCKEN“ , die durch die Sporthochschule Köln initiiert werden.
In diesem Projekt treffen Menschen unterschiedlicher Lebens- und Erfahrungswelten aufeinander, um sich mit den künstlerischen und gesellschaftlichen Phänomenen Fluxus und Flashmob zu beschäftigen.

Auf dem Roncalliplatz im Schatten des Kölner Domes unternahm das Collegium musicum am Sonntag, den 29. April 2012, 15 Uhr ein von John Cages „Europeras“ inspiriertes Experiment in großen Dimensionen:
Sinfonie- und Kammerorchester, Chor, Kammerchor und Madgrigalchor sowie Jazzchor und Bigband der Universität zu Köln setzten ihr Repertoire auf dem Platz verteilt positioniert zu einem musikalisches Großmosaik neu und im Sinne Cages zusammen. In einer teils vom Zufall bestimmten, teils organisiert geplanten Dramaturgie fügten sich Ausschnitte aus Oratorienchören, Jazzstandards, Sinfoniesätzen, Renaissance-Madrigalen und Bigbandklassiker zu einem neuen Klangexperiment im großen Maßstab neu zusammen. (aus http://www.acht bruecken.de)
Hier einige Fotos:


© Frieder Zimmermann | all rights reserved


© Frieder Zimmermann | all rights reserved


© Frieder Zimmermann | all rights reserved
© Frieder Zimmermann | all rights reserved
© Frieder Zimmermann | all rights reserved

Advertisements