Schlagwörter

, , , , , , , ,

Sie haben es erneut probiert, die schwarz-rot-goldene Flaggen tragenden Retter des Abendlands. Diesmal waren es aber nur noch 150 Spinner, die sich bemüßigt fühlten, am 14. Januar 2015 ihr krudes Gedankengut in den „Dienst“ der politischen Satire zu stellen.

Pegida-6

Nein, so einfach ist das in Köln aber nicht. Auf der anderen Seite erwarteten sie zwischen 6000 und 6500 heitere Kölner in schon fast karnevalesker Stimmung. Und wenn ich von Kölnern schreibe, so meine ich sie alle, Studenten, Muslime, Mütter mit Kindern, Rentner, Schwarze, Immis (so nennt man hier die irgendwann mal zugezogenen aber längst integrierten Mitbürger).

Pegida-10

Pegida-18 Pegida-17 Pegida-8
Diesmal ist die Kölner Polizei, die das eigentlich gar nicht wollte, gerichtlich gezwungen worden, einen „Spaziergang“ der Springerstiefel Träger durch die Stadt zuzulassen.

Pegida-13

Den beendeten sie aber schon nach 800 Metern und kehrten – vermutlich nicht bekehrt, hoffentlich aber beeindruckt – zum Bahnhof zurück.
Den Dresdner Pegida Initiatoren machen sie hier wahrlich keine Freude. Und auch der Domprobst, Herr Feldhoff, sah sich nicht veranlasst, wegen der paar Leute, das Licht am Dom auszuknipsen.

Pegida-20 Pegida-19 Pegida-16
Ich zitiere das 10. kölsche Grundgesetz:
„Do laachste dich kapott!“

 

Advertisements