Schlagwörter

, , , , , , ,

Es war mal wieder soweit: Der Gipfel für Straßenfotografie 2015, diesmal in Kopenhagen. Seit 2012 in Berlin eine jährliche Veranstaltung, zu der man eingeladen werden muss. Inzwischen kennt man sich und es ist in jedem Jahr eine große Freude sich wiederzusehen. Freundschaften, die längst der Virtualität sozialer Medien entwachsen sind, haben sich gebildet. Diesmal dabei, die Fotografen:

Doch das waren nicht alle. Diesmal hatten viele Familie und Freunde mitgebracht, so dass man zeitweilig zumindest beim Abendessen schon einen langen Tisch füllen konnte:

Und es war heiß vom 3.7. bis 5.7.2015 auf den Straßen von Kopenhagen. 34 Grad, eigentlich besser irgendwo im Schatten bei einem kühlen Bier das Leben an sich vorbei ziehen zu lassen als mit 2 Fotoapparaten um den Hals selbst Teil dieser Szenen zu werden. Doch sei’s drum, den Tapferen hält nichts auf. Außerdem hatte Knut alles geradezu perfekt organisiert. Und jeder weiß, der so etwas schon selbst gemacht hat, wie viel Mühe, Aufwand und Liebe zum Detail darin stecken. Da muss man dann einfach mitgehen. Daher auch von dieser Stelle ein herzliches Dankeschön! Einige wenige Eindrücke von Kopenhagens Straßen in der folgenden Bildergalerie. Wollen Sie mehr von diesem Event lesen, empfehle ich den französchen Blog meines Freundes Bernard Jolivalt: Rencontre de photographes de rue

Wie gesagt, zwei Kameras wollten bei der Hitze geschleppt werden. Aber ich hatte es mir nun mal vorgenommen, wieder mehr analog zu fotografieren. So kam dann das alte Arbeitspferd, die Hasselblad und der gute alte 6 mal 6 Rollfilm zum Einsatz. Analoge Ansichten von den Straßen Kopenhagens:

 

Advertisements